Skinny 13 Artikel

13 Artikel

4896pro Seite
Verpasse keine News

Kollektions-Highlights, Styling-Tipps und ein 15% Willkommens-Gutschein* für Dich.

Storefinder

Finde jetzt einen Tom Tailor Store in Deiner Nähe!

Storefinder

Skinny Jeans für Herren: Hier kommt der Brit-Chic!

Bei der Skinny Jeans ist der Name Programm: Sie sitzt wie eine zweite Haut (skin engl. Haut), einen schmaleren Fit gibt es in der Jeansmode nicht. Die Skinny Jeans für Herren betont schlanke, durchtrainierte Beine ausgesprochen gut. Sie gilt als hochmodisch und sehr stylish - und ist manchmal auch mit Vorsicht zu genießen: Wer die Hosen ins Büro tragen möchte - falls Denim bei Dir im Office überhaupt gestattet ist, ist oft mit einem gemäßigterem Fit - zum Beispiel Slim Fit- besser beraten, da die Skinny Jeans für Herren manchmal als zu edgy wahrgenommen wird und man der Meinung sein könnte, sie passe eher abends in den Club. Hosen im Slim Fit sind immer noch schmal und figurbetont. Aber gemäßigter. Auch Herren, die ein bisschen fülliger sind, sind mit Slim Fit besser aufgestellt, denn die Skinny Jeans offenbart alles, was die Männerbeine zu bieten haben - leider auch jedes Extra-Pfund zu viel. Aber: Je dunkler der Denim, desto schmaler die Wirkung. Wählst Du ein dunkles Blau ohne Verwaschungen, macht das nicht nur schlank sondern wirkt auch - beispielsweise im Büro - seriöser als der Destroyed-Look. Da die Hosen sehr schmal sind, kannst Du sie entweder auch mit schmalen Oberteilen kombinieren oder aber auf Gegensätze zielen: Mit großen Shirts im XL-Format, Pullovern in Oversize, locker geschnittenen Jacken.

Schuhe und Accessoires: So tragen Herren die Skinny Jeans trendgerecht

Skinny Jeans für Herren sitzen nicht nur an den Beinen und am Po eng, sondern auch an den Waden und an den Knöcheln. Oft ist auch die Leibhöhe niedrig. Dem klassischen Denim aus Baumwolle wird deshalb immer Elasthan beigemischt. Der Stretch-Anteil sorgt dafür, dass die Bewegungsfreiheit nicht beeinträchtigt wird und dass die Herren problemlos in die Hosen hinein und auch wieder heraus kommen. Dadurch ist selbst die hautenge Skinny Jeans sehr bequem. Die schmale Silhouette sorgt für einen eher androgynen Look. In Great Britian liebt man diesen Style, dort krempeln die Herren die Skinny Jeans auch gern am Beinabschluss auf und tragen Schuhe wie Loafer oder Slipper dazu. Mit Blazer und knielangem Mantel ein mondän-extravaganter Look, der gern noch mit Accessoires wie einem edlen Gürtel oder einem locker umschlungenen Schal betont wird. Du kannst Deine Skinny Jeans wie die Briten elegant zu Sakko, Halbschuhen, schmalen Hemden und edlen Accessoires tragen oder aber auch ganz clean und sportlich: Mit Sneakern, Shirts und Jacken im Bomber-Stil. Ein urbaner, edgy Style entsteht, wenn Features wie Crinkles für Used-Effekte sorgen. Der legere Look wird mit Print Shirts und Hoodies noch betont. Du fühlst Dich eher als Rockstar? Dann setze auf Skinny Jeans, die mit Knieschlitzen, Rissen, Löchern und anderen Abnutzungserscheinungen auf sich aufmerksam machen. Jetzt noch derbe Schuhe wie Schnürboots und eine Jacke aus Leder - Vintage ist cool! Doch wie werden die verschiedenen Effekte bei den Skinny Jeans für Herren eigentlich hergestellt?

  • • Bleached: Gebleichter Stoff, das Blau dieser Hosen ist deutlich heller
  • • Crincle: Ein Knitter-Effekt, der stark beanspruchte Stellen wie Sitz-Falten schon vor dem ersten Tragen vortäuscht.
  • • Destroyed: Soll so aussehen, als hättest Du die Jeans schon jahrelang getragen. Sie darf zerfetzt und löchrig aussehen.
  • • Dirty: Für alle Schmutzfinken. Eine beige, partielle Färbung soll dem Denim einen staubigen Charakter verleihen.
  • • Rinse Washed: Das Material wird nicht gewaschen, nur gespült. Dadurch bleibt der Stoff sehr dunkel.
  • • Ripped Jeans: Eher etwas für Großstadt Jungs als für Business Herren. Hier wird der Stoff quer angeschlitzt, sodass er mehr oder weniger stark ausfranst.
  • • Sand Washed: Diese Jeans wird mit kleinen Bimssteinen vorgewaschen. Dadurch entsteht ein weicher Griff.
  • • Stone Wasched: Hier kommen größere Bimssteine ins Spiel: Sie sorgen für einen leichten Used Look - quasi die Vorstufe der Destroyed.
  • • Dark Denim: Für alle seriösen Herren. Das Blau ist regelmäßig und sehr dunkel.
Egal, in welcher Waschung Deine Skinny Jeans auftritt: sie sind immer sehr robust, der Baumwolle sei es gedankt. Nur beim Thema Wäsche, kann die Skinny Jeans sensibel reagieren: Der Elasthan-Anteil mag keinen Weichspüler und auch keinen Trockner. Wasche sie auf links und verwende ein Fein- oder Colorwaschmittel bei maximal 30° C. Lass sie an der Luft trocknen und bügele sie nicht. Kleine Knitterfalten glätten sich durch die Körperwärme beim Tragen.